12 Mai 2019

Kategorien
Karriere

Erst war es nur ein Nebenjob. Doch dann wurden „Schutz und Sicherheit“ für unseren Auszubildenden Wahidullah Zadran mehr …

Schritt für Schritt zum Wunschberuf

Die Realschule in Stuttgart hatte er hinter sich, doch mit der Ausbildungsstelle wollte es nicht gleich klappen: Deshalb nahm Wahidullah Zadran übergangsmäßig an einer Berufsvorbereitungsmaßnahme teil. Nebenberuflich arbeitete er im Veranstaltungsschutz und sicherte diverse Events ab. Um diese Tätigkeit durchführen zu können, legte Herr Zadran die Sachkundeprüfung bei der IHK Stuttgart ab.

Einstiegsqualifizierung als Sprungbrett

Damit war Herrn Zadrans Interesse am Berufsfeld „Schutz und Sicherheit“ geweckt. Im Zuge einer Maßnahme der Agentur für Arbeit mit dem Titel „Einstiegsqualifizierung“ bewarb sich Herr Zadran in unserer Firma. Ziel der Maßnahme war es, über ein Praktikum bei potenziellen Arbeitgebern einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen und sich als Auszubildender zu empfehlen.
Und die Rechnung ging auf: Mehr als sechs Monate durchlief Herr Zadran verschiedene Bereiche unseres Unternehmens. Aufgrund seiner Vorkenntnisse – aber auch wegen seiner Zuverlässigkeit und Lernbereitschaft – boten wir ihm daraufhin ein Ausbildungsverhältnis an, das er gerne annahm.

Pluspunkt: Verkürzte Ausbildungsdauer

Ein positiver Nebeneffekt der Einstiegsqualifizierung war, dass sie auf seine Ausbildungszeit angerechnet werden konnte. Heute befindet sich Herr Zadran im zweiten Lehrjahr und hat vielseitiges Wissen und eine Bandbreite an branchenspezifischen Fähigkeiten erworben. Neben der Berufsausbildung in der Schule sowie im Betrieb erlangt Herr Zadran die Fachhochschulreife.
Damit stehen Herrn Zadran dann vielfältige Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten offen.

Interessiert an einer Ausbildung im Berufsfeld „Schutz und Sicherheit“? Dann melden Sie sich bei uns!

>Jetzt informieren – oder gleich bewerben!